fbpx

»Neue Arbeitskonzepte ohne starre Strukturen«

„New Work“ verändert die Arbeitswelt

Die „New Work“-Bewegung, die durch die Corona-Pandemie an Fahrt gewonnen hat, geht über das Homeoffice hinaus. Sie umfasst eine Reihe von neuen Arbeitsformen, die in Deutschland immer mehr an Beliebtheit gewinnen.

Die Pandemie hat den Wunsch vieler Büroangestellter erfüllt, von zu Hause aus zu arbeiten. Trotz anfänglicher Herausforderungen hat sich gezeigt, dass die Arbeitsergebnisse nicht unter der neuen Arbeitsweise gelitten haben. Allerdings besteht das Problem der fehlenden Trennung zwischen Arbeit und Freizeit. Hier kommen neuere Arbeitsformen ins Spiel, die eine klare Unterscheidung ermöglichen.

Eine dieser neuen Formen ist der Co-Working-Space. Auf den ersten Blick ähnelt dieser einem Großraumbüro, bietet jedoch dank seines innovativen Konzepts einen Mehrwert: Mehrere Unternehmen können den gleichen Raum nutzen, was besonders für Start-ups, Solo-Selbstständige und Freiberufler vorteilhaft ist. Sie profitieren von einem professionellen Umfeld und geringen Fixkosten.

Co-Working-Spaces sind insbesondere bei Menschen aus kreativen Branchen beliebt.

Co-Working-Spaces sind insbesondere bei Menschen aus kreativen Branchen beliebt. Die Möglichkeit zum Austausch mit anderen und das kreative Umfeld wirken sich inspirierend auf ihre Arbeit aus. Zudem eignen sich diese Räume perfekt zum Networking.

Größere Unternehmen haben ebenfalls den Nutzen von Co-Working-Spaces erkannt und schicken ihre Mitarbeiter zeitweise dorthin, um in einer dynamischen Umgebung zu arbeiten und die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen zu fördern. Ein Beispiel für einen solchen Co-Working-Space ist das WorkInn in Hamm, das flexible Arbeitsplatzlösungen anbietet.

Eine weitere Option sind maßgeschneiderte Bürolösungen, die ihren Kunden Büros an erstklassigen Standorten anbieten. Diese Dienstleister punkten mit ihrem Preis-Leistungs-Verhältnis, da sie hochwertig ausgestattete Büros bieten, die kurzfristig an die Bedürfnisse des Kunden angepasst werden können.

Laut Zukunftsforscher Tristan Horx ist die Wahl des passenden New Work Modells individuell verschieden. Er betont die Bedeutung des Büros als Ort der Begegnung und sieht Potenzial für Einsparungen im Bereich Bürofläche und -miete. Dieses Geld könnte dann beispielsweise in Form eines Mietkostenzuschusses an die Mitarbeiter weitergegeben werden.

Der Trend geht eindeutig in Richtung Flexibilität. Unternehmen und Mitarbeiter müssen gemeinsam herausfinden, welche Arbeitsform am besten zu ihnen passt. Dabei sollten sie keine Angst haben, starre Konzepte aufzubrechen und neue Wege zu gehen.

Wandel in der Arbeitswelt – Ein Ausblick auf die Zukunft

Es ist unbestreitbar, dass sich die Landschaft unserer Arbeit in den letzten Jahren rasant entwickelt hat. Digitalisierung, neue Technologien und globale Vernetzung haben die Art und Weise, wie wir arbeiten, grundlegend verändert. Wie bereits Charles Darwin bemerkte: „Es ist nicht die stärkste Spezies die überlebt, auch nicht die intelligenteste, es überlebt diejenige, die sich am besten an Veränderungen anpassen kann.“

In diesem Sinne schauen wir auf aktuelle Trends und wie sie unsere zukünftigen Arbeitswelten gestalten könnten:

1. spielt Nachhaltigkeit eine zunehmend entscheidende Rolle. Unternehmen streben danach, ihre Prozesse umweltfreundlicher zu gestalten und ihren ökologischen Fußabdruck zu minimieren, angetrieben durch gesetzliche Vorgaben und ein wachsendes gesellschaftliches Umweltbewusstsein.

2. revolutioniert die Digitalisierung unser Arbeiten. Homeoffice, virtuelle Meetings und digitale Projektmanagement-Tools sind Beispiele dafür, wie Technologie unseren Arbeitsalltag formt und gleichzeitig neue Möglichkeiten für flexible Arbeitsmodelle eröffnet.

3. nimmt Künstliche Intelligenz (KI) eine immer größere Rolle ein. Sie kann Routineaufgaben automatisieren und Mitarbeiter entlasten, stellt aber Unternehmen auch vor Herausforderungen. Sie müssen sicherstellen, dass ihre Mitarbeiter mit den notwendigen digitalen Kompetenzen ausgestattet sind.

4. führen demografische Veränderungen zu einem Mangel an Fachkräften in vielen Branchen. Unternehmen sind gezwungen, innovative Wege bei der Rekrutierung und Bindung von Mitarbeitern zu finden, inklusive flexibler Arbeitsmodelle und Weiterbildungsprogramme.

5. beeinflussen gesellschaftliche Anforderungen, wie der Ruf nach mehr Diversität und Inklusion, die Unternehmenskultur. Unternehmen sind dazu angehalten, eine offene und vielfältige Arbeitsumgebung zu fördern.

Diese fünf Trends verdeutlichen die Dynamik und Vielfalt der Veränderungen in unserer Arbeitswelt. Natürlich bringt diese Transformation Herausforderungen mit sich, aber sie bietet auch große Chancen – für Unternehmen und Arbeitnehmer gleichermaßen. Die Kunst liegt darin, diese Chancen zu erkennen und zu nutzen. Nur wer bereit ist, sich auf Veränderungen einzulassen und sie aktiv mitzugestalten, wird in der zukünftigen Arbeitswelt erfolgreich sein.

 

Tristan Horx

Tristan Horx ist Trend- und Zukunftsforscher. Zu seinen Schwerpunkten gehören neben New Work auch die Themen Digitalisierung, Mobilität, Globalisierung und Nachhaltigkeit. Seine Thesen legt er als Buchautor, als Keynote Speaker, Gast in unterschiedlichen TV-Formaten, sowie in seinem Podcast „Treffpunkt Zukunft“ dar.

Weitere Beiträge

Im Internet gefunden werden

Was im realen Leben die Geschäftsstelle ist, ist in der digitalen Welt die Webseite. Sie ist die Basis der Kommunikation im Internet. Das wichtigste Instrument, damit die Webseite im Internet gefunden wird, ist die Suchmaschinenoptimierung (SEO). Wie Sie mit SEO mögliche neue Mitglieder dazu bringen, Ihre Seite zu besuchen, erklären wir Ihnen im Blog.

Zum Beitrag

Digitale Mitgliederzeitschrift

Vor dem Hintergrund steigender Materialkosten und einer neuen Generation an Mitgliedern, die sich selbst als „digital natives“ sehen, werden in fast allen Verbänden immer häufiger die Rufe nach einer digitalen Fassung des aktuell wichtigsten Sprachrohrs zur internen Kommunikation vernommen. Aus diesem Grund möchten wir uns in diesem Blogartikel mit exakt dieser digitalen Mitgliedszeitschrift genauer befassen!

Zum Beitrag

Kontakt