fbpx

Mit Druck zur Heilung

Die Wirksamkeit von Reflexzonenmassagen ist umstritten

Einfach auf einen Punkt an der Hand oder den Fuß Druck ausüben und schon werden die Schmerzen in einem anderen Körperteil gelindert – Heilung kann so leicht sein. Viele schwören auf die intensive Massage der Fußsohle oder der Handinnenfläche bei Beschwerden. Wie sehr diese Methoden allerdings tatsächlich wirken, ist umstritten.

Die Reflexzonenmassage hat ihre Wurzel in der Somatotopie. Die geht davon aus, dass einzelne Körperregionen in gewissen Nervenarealen abgebildet werden. Hände und Füße sind mit ihren zahlreichen Nervenenden prädestiniert, um einen Zugang zu diesen Arealen zu erhalten.

Die Behandlungen fallen unter den Bereich Alternativmedizin, was auch daran liegt, dass ihre Wirksamkeit medizinisch nicht nachgewiesen ist. Einzug in die westliche Medizin haben die Massagen durch den US-amerikanischen Arzt William Fitzgerald (1872–1942) gehalten. Er hat eine fernöstliche Behandlungsmethode genommen und durch Beobachtungen systematisiert. Fitzgerald unterteilte dann den Körper in zehn senkrechten Zonen, auf denen heute noch die Reflexzonenmassagen basieren. Später wurden die zehn Längszonen zudem in drei Querzonen unterteilt.

Ein Blick auf die Schemata, auf denen die verschiedenen Bereiche auf der Sohle oder Handinnenfläche eingezeichnet sind, bringt einen zum Staunen. Die Menge an größeren und kleineren Flächen, verwinkelten Formen und ganz kleinen Punkten lässt einen Laien erahnen, wie viele Kenntnisse und, im wahrsten Sinne des Wortes, Fingerspitzengefühl Therapeuten dafür brauchen. Organe, Knochen, Gelenke und Muskeln würden durch die Behandlung therapiert werden. Manchmal liegen dabei ganz unterschiedliche Körperbereiche nah beieinander. So können am rechten Außenrist die Niere und direkt darunter der Ellbogen behandelt werden – da kommt es auf Millimeter an. Ähnlich ist es auch bei den Händen: Druck auf die Fingerkuppen soll Kopf und Hirn helfen, geht es auf die Gelenke darunter, sollen Zähne und Nasennebenhöhlen gefördert werden.

Auch wenn es keine kontrollierte klinische Studie gibt, die die Wirksamkeit der Reflexzonenmassage beweist, wird die Methode häufig unterstützend eingesetzt. Es zeigt, dass auch viele Mediziner in den Massagen eine gesundheitsfördernde Wirkung sehen. Also gönnen Sie sich mal eine Reflexzonenmassage. Lassen Sie Druck auf Hände und Füße wirken, um den Druck an einer anderen Stelle zu nehmen.

Lukas Rummeny

Weitere Beiträge

Lücken im Redaktionsplan geschickt auffüllen

Stress wegen redaktioneller Löcher muss nicht sein. Neben den Kernthemen aus Ihrem Verband können Sie Ihren Redaktionsplan mit zusätzlichen Serviceartikeln aus der Wilke-Redaktion anreichern. Ergänzende Artikel aus den Bereichen Technik, Gesundheit und vielen weiteren Themen sind vorhanden.

Zum Beitrag

Alle Jahre wieder

O du fröhliche … Weihnachten steht schon bald vor der Tür! Und wie so vieles in 2020 wird auch das Weihnachtsfest in diesem Jahr von Veränderungen geprägt sein. Alles wird anders – ob wir wollen oder nicht! Aber vielleicht kann sich jeder ein kleines Stück des traditionellen Weihnachtsmarktbesuches nach Hause holen.

Zum Beitrag

Zeitschriftenherstellung – mit uns ganz einfach!

In Ihrem Verband wurde eine neue Schriftleiterin bzw. ein neuer Schriftleiter benannt. Häufig kommen diese aus einem berufsfremden Arbeitsumfeld und sind mit den Aufgaben einer Redakteurin oder eines Redakteurs nicht vertraut. Ein Tätigkeitsfeld ist in der Regel die Betreuung der Verbandszeitschrift. Die Schriftleiterin oder der Schriftleiter ist somit hauptverantwortlich für den Inhalt und die Überwachung der Produktion des Magazins. Die Auswahl der Themen und Inhalte kann sehr zeitaufwendig sein. Genau deshalb können Sie neben unserer redaktionellen und finanzierenden Unterstützung uns auch als Partner für die grafische Umsetzung und die darauf folgende Produktion Ihrer Zeitschrift zählen.

Zum Beitrag

Kontakt